Tipps zur Freizeitgestaltung
 

ATELIER INES RAMM
Schauen Sie doch einfach mal direkt auf unserem Hof in der Galerie “ATELIER INES RAMM” rein und lassen Sie die
“Frische Malerei aus dem Norden” auf sich wirken.

Weitere Infos hierzu finden Sie auch unter:
www.inesramm.de
 

Flensburger Hafen Geltinger Birk

Die Flensburger Förde ist über 40 km lang und bietet zahlreiche Strände und Ausflugsziele.

Am innersten Ende liegt Flensburg, am östlichen Ufer der Innenförde das Seebad Glücksburg mit seinem berühmten Wasserschloss. Die Halbinsel Holnis ist die markanteste Landzunge der Förde und ist (nach List auf Sylt) Deutschlands nördlichster Punkt.
Am Südufer der Außenförde sind die Küsten meist steil, doch gibt es zahlreiche Badestrände. Langballigholz ist der einzige Fischereihafen. Die landschaftlich eindrucksvolle naturgeschützte Geltinger Birk markiert das östliche Ende der Förde.
Das nördliche Ufer der Förde und die beiden Ochseninseln (dän.: Okseøer) gehören bereits zu Dänemark.

Ausserden ist die Förde ein sehr schönes Segel- und Surfrevier und Segler aus vielen Ländern besuchen sie jedes Jahr.
 

Strand-Langballigau Strand-Holnis Strand-Gluecksburgx

Einige Beispiele für die Strände an der Flensburger Förde   (alle ca. 15 km entfernt)

LANGBALLIGAU Die Badestelle liegt an der Südküste der Flensburger Förde bei Langballigholz östlich von einem Schutzhafen (dort Gaststätten, Imbiss und Minigolf). Der Naturstrand wird in der Saison mit einem Badesteg ausgestattet und durch Tretbootverleih sowie Kioskverkauf bereichert.
 

HOLNIS  Die Badestelle befindet sich an der Flensburger Förde nordöstlich von Glücksburg auf der Ostseite der Halbinsel Holnis. Der Strandbereich bietet gute Infrastruktur mit Gaststätten und Kioske. Er ist ideal für Familien durch feinen Sandstrand und seichtes Wasser. In der Hauptsaison ist der Strand durch die DLRG bewacht. Gute Parkmöglichkeiten in direkter Nähe zum Strand.
 

GLÜCKSBURG STRAND  Die Badestelle befindet sich an der Flensburger Förde im nordwestlich von Glücksburg gelegenen Ortsteil Sandwig. Der feine Sandstrand bietet eine gute Infrastruktur durch Gaststätten und Kioske. In der Hauptsaison ist der Strand durch die DLRG bewacht. Gute Parkmöglichkeiten zum Teil kostenfrei.

Badestelle-Suedensee

Badestelle am SÜDENSEE in Sörup    ca. 7 km entfernt

Für den schnellen Badespaß oder zum Abkühlen nach einem erlebnisreichen Tag befindet sich die Badestelle am Südensee ganz in der Nähe. Die in der Saison bewachte Badestelle liegt am Nordostufer des Südensees in Angeln.

Der-Landarzt cafe-krog

Besuchen Sie "Deekelsen" aus der Fernsehserie "Der Landarzt"    ca. 25 km entfernt

Die Fernsehserie "Der Landarzt" ist bei vielen Zuschauern sehr beliebt wegen der sympathischen Schauspieler und der unterhaltsamen Handlung.
Aber auch die einzigartige Bilderbuch-Landschaft an der Schlei hat zu der großen Beliebtheit dieser Serie beigetragen. Hier gibt es auch den Filmort "Deekelsen", die Heimat des "Landarztes".
Drehorte der Serie Der Landarzt sind die Landschaften Angeln und Schwansen an der Schlei. Stadtaufnahmen werden meist in Kappeln, Flensburg, Eckernförde und Süderbrarup gedreht. Die Landarztpraxis befindet sich im Gutshaus des ehemaligen Gutes Dänisch Lindau in Lindauhof bei Lindau an der Schlei.

Oder genießen Sie die Aussicht auf die Schlei bei einem Stück Kuchen im “Gasthof Jantzen” das eigentlich “Cafe-Krog” heißt und zu Ulsnis gehört.

Phaenomenta

Phänomenta Flensburg - Natur & Technik zum Anfassen     ca. 15 km entfernt

In der Phänomenta sind Sie eingeladen, an mehr als 150 attraktiven Stationen zu experimentieren und dabei Zusammenhänge aufzudecken und vielleicht die eine oder andere neue Erkenntnis zu gewinnen. Im besonderen Ambiente eines restaurierten Kaufmannshofes und in den neuen, großzügigen Räumen warten vielfältige Phänomene aus Naturwissenschaft und Technik darauf, entdeckt und ausprobiert zu werden.

Schiffahrtsmuseum

Flensburger Schiffahrtsmuseum & Rum Museum     ca. 15 km entfernt

Was man hier findet? Den „Schatz des Flensburger Schiffergelags“, alte Navigationsinstrumente, geheimnisvolle Seekarten und Seekisten mit dem Geruch von Ferne, Salz und Teer. Galionsfiguren, Schiffsporträts und Schiffsmodelle, vom hölzernen Frachtsegler zum genieteten Dampfer. Geschichten über Walfänger, Feuerschiffe und Seenotretter. Eine beeindruckende Reise durch über 700 Jahre Schifffahrtsgeschichte der Fördestadt Flensburg.
Im Keller des Schiffahrtsmuseums dreht sich alles um den Rum, von den Zuckerrohrplantagen bis zum Rum-Grog. Der Westindienhandel im 18. Jahrhundert bescherte den Flensburger Kaufleuten großen Reichtum. In den alten Flensburger Höfen und Kellern entstand aus dem ungenießbaren „Pure-Rum“ das Lieblingsgetränk des Seemanns.

Museumsberg

Museumsberg Flensburg    ca. 14 km entfernt

Gut sichtbar, in städtebaulich hervorgehobener Lage, hoch über der Fördestadt, erhebt sich der Museumsberg Flensburg. Zwei repräsentative Museumsgebäude, das Heinrich-Sauermann-Haus und das Hans-Christiansen-Haus, geben auf 3000 qm Ausstellungsfläche einen umfassenden Einblick in die Kunst- und Kulturgeschichte im Landesteil Schleswig vom 13. bis zum 20. Jahrhundert.

Unewatt

Landschaftsmuseum Angeln/Unewatt    ca. 13 km entfernt

Die kürzeste "Formel" für dieses ungewöhnliche Museumsprojekt lautet: Ein Dorf mit Museum und ein Museum mit Dorf - sehenswert auf dem Lande nahe Flensburg.

Schloss-Gottorf

Landesmuseen Schloß Gottorf     ca. 35 km entfernt

Seit dem Jahr 1999 faßt die Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen Schloß Gottorf unter dem Dach der ehemaligen Residenz der Herzöge von Schleswig-Holstein-Gottorf das Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte und das Archäologische Landesmuseum zusammen.
Mit ihren Dependancen - dem Barockgarten mit Globushaus und Gottorfer Riesenglobus, dem Wikinger Museum Haithabu, dem Volkskunde Museum Schleswig, mit dem Jüdischen Museum Rendsburg, dem Eisenkunstguss Museum Büdelsdorf und dem Kloster Cismar bei Grömitz an der Ostsee beherbergen die Landesmuseen Schleswig-Holsteins Exponate aus rund 120 000 Jahren Menschheitsgeschichte - vom archäologischen Fund der Steinzeit bis zur Kunst der Gegenwart.

emil-nolde

Emil Nolde Museum in Seebüll     60 km entfernt  (ca. 70 Min mit dem Auto)

Die Nolde Stiftung Seebüll hat den vornehmen Auftrag, den umfangreichen Nachlass Emil Noldes in Seebüll im Sinne des Künstlers zu verwalten, sein Werk der Nachwelt zu erhalten und weltweit zu vermitteln.

Alexandra

Dampferfahrt mit der "Alexandra"     ca. 15 km entfernt

Die "ALEXANDRA" ist nicht nur mit der Geschichte Flensburgs eng verbunden, sondern auch darüber hinaus ein technik- und kulturgeschichtliches Denkmal besonderer Art: Die 1908 gebaute "ALEX", wie sie die Flensburger liebevoll nennen, ist das letzte seegehende Passagierdampfschiff Deutschlands.

Schlei-Princess

Raddampferfahrt auf der Schlei     ca. 29 km entfernt

Im Herzen Angelns liegt die idyllische kleine Stadt Kappeln mit den zahlreichen liebevoll instandgehaltenen alten Gebäuden, Kirchen und Mühlen.

Von hier haben Sie die Möglichkeit die wunderschöne Landschaft entlang der Schlei mit dem Raddampfer Schlei Princess oder der Förde Princess zu entdecken.

Kanu-Fahren

Kanu-Fahren auf der Treene     ca. 20 km entfernt

Die Treene ist ca. 98 km lang und entspringt im Treßsee, 10 Km südlich von Flensburg. Sie durchfließt ein sehr einsames Gebiet mit landschaftlich reizvollen Urstromtal im Oberlauf und durchfließt die 3 Landschaftsformen Hügelland, Geest und Marsch in südwestlicher Richtung. In Friedrichstadt vereint sich die Treene mit der Eider.

FLT

Fördeland Therme Glücksburg    ca. 14 km entfernt

Die große Badewelt mit Innentherme und beheiztem Außenbecken lädt Sie ein, sich von einem Wassererlebnis zum anderen herrlich treiben oder sich erfrischen zu lassen. Auch im Kinderbereich sorgen zahlreiche Attraktionen im und rund ums Wasser dafür, dass es auch kleinen Badegästen nie langweilig wird. Saunakultur für höchste Ansprüche bietet Ihnen die Saunenwelt. Erleben Sie hautnah wie gut Ihnen die Wärme der unterschiedlichen Saunen und Bäder im Innen- und Außenbereich tut.

Foerde-Golf

Förde Golf Club Glücksburg     ca. 14 km entfernt

Der 1972 gegründete Förde-Golf-Club Glücksburg liegt auf dem "Bockholmer Hochplateau". Die Landschaft wird durch die direkt am Meer liegenden Hügel, Talzüge und Moore sowie Buchenwäldern gebildet.

golf-card

golfküste* Schleswig-Holstein

Erleben Sie Golf von seiner abwechslungsreichsten Seite in einer wundervollen Landschaft zwischen Meer und Seen, Rapsfeldern und strahlend blauem Himmel in einer der beliebtesten Urlaubsregionen Deutschlands.

In Schleswig-Holstein warten insgesamt 62 Golfanlagen auf Golfbegeisterte und alle, die es noch werden wollen!

Wattwandern Wattwandern2

Wattwanderungen    ca. 70 km entfernt - (ca. 75 Min mit dem Auto)

Das Wattenmeer ist eine einmalige amphibische Naturlandschaft und deshalb seit 1985 per Gesetz als Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer geschützt. Wattenmeer gibt es an der südöstlichen Nordseeküste in den Niederlanden, Deutschland und Dänemark und erstreckt sich von Den Helder/Holland bis nach Esbjerg/Dänemark. Durch Ebbe und Flut und wegen der sehr geringen Wassertiefe fällt das Wattenmeer zweimal am Tag trocken und wir Menschen können dann über den Meeresboden wandern und seine besonderen Lebensgemeinschaften kennenlernen und hautnah erleben. Wegen der besonderen Gefahren sollte man als Laie nie allein ins Watt gehen. Die Gefahren im Watt sind für den Laien häufig nicht erkennbar und vorhersehbar. Die Nationalpark-Wattführer führen die Gäste jedoch sicher zu den Halligen und wieder zurück.

tolk-schau

Tolk-Schau    ca. 14 km entfernt

Fahr- und Spielspaß für die ganz Kleinen, für Große und ganz Große. Entspannung pur und jede Menge Abwechslung für einen erlebnisreichen Tag. Überal im Park geht´s rund. Von Langeweile keine Spur.
Eine Zeitreise durch 400 Millionen Jahre Leben auf der Erde. Bis vor 65 Millionen Jahre war die Erde bevölkert von Tieren, die bis zu 45 Meter groß wurden: den Dinosauriern. Die Vielfalt erlebst Du im Tal der Dinosaurier. Über 100 Dinos und gigantische Urwelttiere, die nach den Dinos kamen, sind in Lebensgröße zu bestaunen.
Und wie sich die Menschen entwickelten, gibt es in einer Extra-Ausstellung zu sehen.